Konzept Informationssysteme GmbH
Konzept Informationssysteme GmbH
Ihr Partner für Hightech-Entwicklungen

Konzept Informationssysteme feiert Jubiläum in Ulm und fördert Hochschulturnier I 17.07.2017

  • Der Standort Ulm weist zehnjährige Erfolgsgeschichte auf
  • Software- und Systemhaus fördert Premiere eines Informatikturniers an der Uni Ul
  • 160 Studierende spielen im Finale des Softwaregrundprojekts „Robo Rally“ mit Künstlicher Intelligenz gegeneinander


Ulm, 17.07.17 –  Konzept Informationssysteme unterstreicht sein Bekenntnis zum Standort Ulm: Passend zum zehnjährigen Jubiläum des Standorts hat das Software- und Systemhaus ein erstmals ausgetragenes Informatikturnier an der Universität Ulm gefördert. 160 Studierende traten live vor Publikum gegeneinander an, Konzept Informationssysteme sorgte mit dem Sponsoring des Preisgelds für eine zusätzliche Motivationsspritze.

Als Dr. Christophe Schoenenberger, inzwischen einer von drei Geschäftsführer des Unternehmens, im August 2007 die Räumlichkeiten in Ulm bezog, war er allein. Heute entwickeln 25 IT-Spezialisten Software für Kunden aus den Bereichen Avionik, Automotive, Wehr- und Medizintechnik sowie Automatisierung – und bieten daneben das komplette Spektrum softwarenaher Dienstleistungen sowie seit neuestem auch Trainings und Coachings an. Insgesamt beschäftigt Konzept Informationssysteme derzeit rund 150 Mitarbeiter an vier Standorten in Deutschland und der Schweiz.

„Der Standort Ulm hat sich in den vergangenen zehn Jahren hervorragend entwickelt und ist organisch gewachsen. Unser Dank gilt unseren langjährigen Kunden für ihr Vertrauen und unseren engagierten und kompetenten Mitarbeitern, von denen viele an der Universität Ulm studiert oder als Dozent gearbeitet haben“, sagt Armin Bolz, seit 1. Januar 2017 Standortleiter von Konzept Informationssysteme in Ulm.

Auf Grund der Bindung unserer Mitarbeiter an die Uni Ulm ist über die Jahre hinweg eine enge Kooperation entstanden. Diese ist der Hintergrund für das Sponsoring eines erstmals ausgerichteten Informatikturniers an der Universität Ulm. Es bildete den Abschluss des Softwaregrundprojekts, der zentralen Lehrveranstaltung für Informatikstudierende im dritten und vierten Semester des Bachelors. Dieses Mal setzten die 160 Studierenden in 30 Teams eine Digitalisierung des Brettspiels „Robo Rally“ um. Ein Teil der Aufgabenstellung war dabei die Entwicklung einer Künstlichen Intelligenz, die anstelle des menschlichen Spielers agiert.

Der Clou: Erstmals fand zum Abschluss des Softwaregrundprojekts ein großes Turnier statt, in dem die Teams in zwei Hörsälen gegeneinander antraten. Dank der grafischen Darstellung der Spiel-Oberfläche – manche Teams realisierten ihre Projekte mit 2D-, andere mit 3D-Grafik – konnte das Publikum das virtuelle Geschehen live mitverfolgen. Das Siegerteam freute sich über ein Preisgeld von 300 Euro, mit dem Konzept Informationssysteme das Turnier förderte.

„Wir haben diese Idee gerne unterstützt – nicht zuletzt, weil die Studierende im Projekt neben dem Programmieren auch Themen wie die Qualitätssicherung oder das Projektmanagement kennengelernt haben, die in der Berufspraxis eine wichtige Rolle spielen“, so Bolz. „Konzept Informationssysteme hat die Studierenden durch die Förderung zusätzlich motiviert und dazu beigetragen, dass eine wichtige Pflichtveranstaltung mit einem unterhaltsamen Event endete“, freut sich Prof. Dr. Matthias Tichy, Direktor des Instituts für Softwaretechnik und Programmiersprachen an der Universität Ulm. 


Pressekontakt:

Mareike Miller, Tel. 07532 4466-63, Fax +49 7532 4466-66, E-Mail: mareike.miller@konzept-is.de 

Die Konzept Informationssysteme (IS) GmbH ist ein führender Anbieter für hochwertige und technisch anspruchsvolle Softwarelösungen und IT-Dienstleistungen. In Zusammenarbeit mit den Kunden entwickelt das Unternehmen flexible und zuverlässige Lösungen für den Erfolg moderner Hightech-Projekte nach internationalen Standards und Normen. Zu den Kunden von Konzept IS zählen namhafte Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, der Automobilindustrie sowie der Bahn- und Medizintechnik. An den vier Standorten Meersburg, Ulm, München, und Hünenberg (CH) beschäftigt das Unternehmen derzeit rund 150 Mitarbeiter.




•••